Schwimmbäder jetzt auf dem Trockenen ???

Die Frage, warum es kaum noch Schwimmunterricht mehr gibt ist recht simpel zu beantworten.Die Schwimmbäder sterben langsam aus, denn momentan haben viele davon Probleme sich selbst zu finanzieren.

Dadurch, dass es kaum noch Schwimmbäder gibt in denen Schwimmunterricht von der Schule aus unterrichtet wird, gibt es immer wieder Badeunfälle. Das liegt daran,dass die Kinder nicht mehr lernen ordentlich zu Schwimmen. Dies ist ohne Schwimmunterricht kaum noch möglich.

Zur Sanierung benötigt jedes sanierungsbedürftige Schwimmbad in Deutschland knapp 7-8 Millionen Euro, aber vom Bund kommen auf alle Bundesländer verteilt nur 110 Millionen Euro zusammen. Das hört sich zwar nach viel an, ist es in diesem Falle aber nicht. Zum Vergleich, laut Experten benötigen alleine die öffentlichen Schwimmbäder zur Sanierung um die 14 Milliarden Euro.

Mal davon abgesehen wurden für ein altes Segelschulschiff der Marine Namens Gorch Fock 135 Millionen Euro benutzt um dieses zu sanieren. Wenn man jetzt nochmal bedenkt, dass Kinder wegen fehlendem Schwimmbunterricht Gefahr laufen zu ertrinken, stellt man sich nun die Frage, was wichtiger ist:

Das Leben der Kinder oder ein altes Schulschiff der Marine?!

Noch dazu wurden von den knapp 408 Anträgen für Schwimmbadsanierung nur 67 genehmigt. Das sind umgerechnet knapp 16%.

Also wenn ihr euch das nächste Mal fragt warum es keinen Schwimmunterricht gibt, dann denkt daran, dass es daran liegt, dass es kaum noch Schwimmbäder dafür gibt.