Toiletten sind geschlossen!

Jungstoilette jetzt geschlossen

Die Jungstoilette ist jetzt endgültig geschlossen. Nach wiederholten Demolierungen hatte die Schulleitung die Nase voll und hat die Toiletten bis auf Weiteres geschlossen.

Laut einiger Schüler, soll jemand das Toilettenpapier angezündet haben und die Toiletten demoliert haben. Ob und wann die Toiletten wieder geöffnet werden ist noch nicht bekannt.

Allerdings gibt es ja immernoch Toiletten im NAWI-Gebäude und neben dem Raum der Stille.

Laut Herrn Scheid,dem Leiter des FV Schulreporter liegen diese häufigen Demolierungen an der geringen Wertschätzung von fremden Eigentum. Früher sollen sich die Schüler mit der Schule mehr identifiziert haben. Vor zum Beispiel zehn Jahren waren in den Klassen insgesamt maximal zwei bis drei Kaugummis unter den Tischen. Heute findet man zum Beispiel alle paar Meter einen Kaugummi im Teppich oder sonstwo. Herr Scheid findet trotzdem, dass unsere Schule im Vergleich zu anderen Schulen wenig Vandalismus hat.

Die Frage die sich trotzdem noch stellt, ist: Sind solche Kollektivstrafen erlaubt ?

  In diesem Fall gilt, dass die Verhängung von Kollektivstrafen auch unschuldige Schüler treffen würde. Dies wäre ein Verstoß gegen den elementaren rechtsstaatlichen Grundsatz, dass jede Strafe Schuld im Falle der Tat voraussetzt. Die Schule ist als staatliche Einrichtung den Grundsätzen von einem Rechtsstaat verpflichtet. Zudem verstößt die Kollektivstrafe gegen die Menschenwürde, weil sie die von ihr betroffenen Unschuldigen zum Opfer der Schuldisziplinargewalt erniedrigen würde.

Aus diesen beiden Gründen sind Kollektivstrafen im Schulbereich stets unzulässig.

Wir plädieren daher dafür, dass die Toiletten schnellstmöglich wieder zugänglich gemacht werden.