Do it Yourself-Desinfektionsmittel

Da der Coronavirus immer näher rückt und dadurch sämtliche Lebensmittel ausverkauft sind, haben wir in desem Artikel zwei Methoden vorgestellt um eigenes Desinfektionsmittel herzustellen. Die beiden Rezepte stammen im Original von der WHO und wurden von uns auf haushaltsübliche Mengen von einem Liter angepasst. Die Zutaten gibt es in jeder Apotheke.

Desinfektionsmittel 1
 

Die Mischung besteht aus 830 ml Ethanol, 45 ml (optional) Wasserstoffperoxid, 15 ml Glycerin und 110 ml abgekochten Wasser. Das Wasserstoffperoxid ist nicht zwingend für die Herstellung des Desinfektionsmittels nötig und daher nur optional. Es dient laut der WHO lediglich dazu, Sporen in den verwendeten Behältnissen abzutöten. Dazu muss die Lösung aber 72 Stunden stehenbleiben, bevor sie verwendet wird. 

Die Herstellung ist recht einfach, denn man muss nur alle Zutaten in einem verschließbaren Behälter miteinander vermischen und das Ganze gut durchschütteln. Zur Anwendung muss man das Gemisch gründlich auf der Hand verreiben.

Desinfektionsmittel 2
 

Das zweite Rezept besteht aus 750 ml Isopropylalkohol, 45 ml (optional) Wasserstoffperoxid, 15 ml Glycerin und 190ml abgekochtem Wasser. Auch hier ist das Wasserstoffperoxid nicht zwingend für die Herstellung des Desinfektionsmittels nötig. Es dient auch hier lediglich dazu, Sporen in den verwendeten Behältnissen abzutöten. Auch hier muss man zur Herstellung die Zutaten in einem verschließbaren Behälter vermischen und diesen gut durchschütteln.

Auch hier wieder das Gemisch auf der Hand verteilen und gründlich verreiben.

Die WHO weist in ihrer Anleitung noch auf folgende Informationen hin:
 

  • Das selbstgemachte Desinfektionsmittel ist nur zu äußeren Anwendung gedacht.
  • Das Desinfektionsmittel sicher aufbewahren.
  • Kein Augenkontakt mit dem selbstgemachten Desinfektionsmittel.
  • Da es Entflammbar ist, sollte man das Desinfektionsmittel fern von Feuer und großer Hitze halten.
  • Ethanol trocknet die Haut aus, das Glycerin kann bis zu einem gewissen Grad dagegen vorbeugen. Gekaufte Mittel schützen die Haut jedoch besser vor Austrocknung. Aus diesem Grund sollte man das selbstgemachte Desinfektionsmittel auch nur als Notlösung dienen.

Wichtig zu erwähnen ist, dass kein Desinfektionsmittel zu 100 % alle Bakterien und Keime abtöten kann, daher sollte man sich immer wenn man nachhause kommt und nach jedem Toilettengang die Hände mindestens 20 Sekunden waschen.